Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/maitre

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kartoffel – Fenchel – Salat „Konradowitsch

Für zwei Portionen

 

4 hühnereigroße mittelfeste Kartoffeln

1 ordentliche Fenchelknolle

½ Bund Lauchzwiebeln

2  bis 3 Tomaten

alles für die Vinaigrette

frisches Basilikum

2 Eßlöffel Kapern

 

Die Kartoffeln werden in Salzwasser 20 Minuten gargekocht und erst, wenn sie abgekühlt sind, gepellt. Der Fenchel wird vom Kraut befreit, geputzt und in mundgerechte Stücke geschnitten. Die werden 3 Minuten in Salzwasser blanchiert und anschließend kalt abgeschreckt.

 

Die Vinaigrette besteht aus Weißweinessig (Kräuteressig), in den man feingehackte Schalotte, gehackten Knoblauch, grob zermörserten Pfeffer und das kleingehackte Fenchelgrün gibt. Wenn die Aromen etwas eingewirkt sind, kommt Olivenöl, ein Eßlöffel Senf und ein, zwei Schöpfkellchen von dem aufgefangenen Kochwasser des Fenchels dazu. Lieber eins mehr, denn die Kartoffeln saugen noch allerhand Flüssigkeit weg. Weil das Kochwasser schon leicht salzig ist, wird nur behutsam beigesalzen.

 

Da drauf jetzt die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln und die Fenchelstücke. Die Lauchzwiebeln (Weiß und Grün) werden in Ringe geschnitten, die Tomaten geviertelt, entkernt und mundgerecht zerteilt. Die Tomaten werden aber, ehe umgerührt wird, separat gesalzen.

 

Jetzt noch die sorgfältig abgespülten Kapern (möglichst kleine, größere kann man grob zerhacken) dazu und eine Handvoll gehacktes Basilikum. Alternativ Petersilie oder Estragon, warum nicht?

 

Jetzt kommt mir gerade die Idee, zwei Händevoll gehackte rohe Spinatblätter mitspielen zu lassen. Auf die grünen Kräuter am Ende kann man dann vielleicht verzichten, da bin ich mir noch nicht schlüssig.

 

Der ganze Klumpatsch wird gründlich durchgemischt und muß dann wenigstens eine Stunde ziehen, damit die leicht mehligen Kartoffeln die Aromen der würzigen Vinaigrette aufnehmen.

 

Dieser Kartoffelsalat ist an heißen Sommertagen die ideale Beilage zu Frikadellen, Salsicce, zu Lamm- oder Kalbskoteletts, gebratenen Meerbarben oder anderen Fischen. Wegen mir auch alles gegrillt, wenn das denn unbedingt sein muß. Dazu, bei diesem Wetter, gekühlten Rotwein.

17.8.12 22:12
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung